"Schaumweine und Archäologie verbinden"

  
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Online-Lesung mit Schaumwein (hist. Roman "Die Rätsel von Regenbach")

Online-Lesungen:ab sofort täglich individuell buchbar (auf dieser Homepage) unter: Produkte/ Online-Lesung


Hans-Jörg Wilhelm, selbständiger Schaumweinhersteller aus Unterregenbach und Katja Hildebrand, Lehrerin und Schriftstellerin, haben sich ein Kulturprogramm der besonderen Art geschaffen. Die  Lesungen aus dem historischen Roman „Die Rätsel von Regenbach“ finden nun in virtueller Form statt. Ohne Abstand, bequem von zu Hause aus, kann man einen Film sehen, der an den Originalschauplätzen gedreht wurde und der Regionalgeschichte und Lesung auf innovative Weise mit Schaumwein verbindet.

Hintergrund: Während archäologischen Ausgrabungen in Unterregenbach wurden die Grundmauern einer 1000-jährigen Basilika freigelegt. Es ranken sich viele Geschichten und wissentschaftliche Forschungen um das Jagsttal-Idyll Unterregenbach. Die insgesamt 30-jährigen Grabungstätigkeiten förderten eine frühmittelalterliche Siedlung zutage. Die Funde zeugen von Reliquien-Verehrung, von mittelalterlichem Markttreiben- im Mittelpunkt der Forschung steht eine kaiserliche Schenkungsurkunde aus dem Jahr 1033 (gezeichnet von Kaiser Konrad II).  Seltsam und ungelöst ist, dass vor über 1000 Jahren, im komplett unbesiedelten Jagsttal eine Siedlung mit insgesamt 3 Kirchengründungen entsteht. Von all dem zeugt heute noch die alte romanische Hallenkrypta (eines der ältesten begehbaren Bauwerke von Württemberg). Woher kamen die Handwerker? In welcher Orts-Beziehung steht die damalige Kaiserin Gisela (Kaiserin und Königin von Burgund)? Welche heilige Reliquie machte Regenbach zum Wallfahrtsort 1. Ranges?

Der historische Roman basiert auf nachweisbaren archäologischen Funden und Katja Hildebrand gibt den Mauern Form und Gestalt, wandelt nachweisbare Gebeine zu mittelalterlichen Zeitzeugen, taucht ein in eine regionale Zeitreise, bei der auch die besagte Kaiserin Giseala zur realen Hauptdarstellerin wird. Lassen Sie sich mitnehmen in die ungeklärte spannende historische Mystik eines Einods...



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Schaumweine und Archäologie verbinden" (Aufgrund von COVID 19 findet dieses Angebot momentan nicht statt)

Dies ist das Konzept von Hohenloher Schaumweine. Dadurch wird die Unternehmens-Vision, in Unterregenbach, transparent und erlebbar.
Der "Geschmack der Streuobstwiese"  und interessante regionale Ortsgeschichte  kann individuell (auf Anfrage) verbunden werden. 
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Schaumwein-Verkostungen auf archäologischen Grundmauern


Genuss und Geschichte vereinen. So gehts: Verkostung von Hohenloher Schaumweinen auf den Grundmauern der 1000 Jahre   
alten Basilika Unterregenbachs. Dabei gibts Geschichten und Erklärungen zu Herstellungweise,
Ausbau und Vermarktung der Schaumweine und Fruchtseccos. Streuobstwiese als Lebensraum, Artenvielfalt-
Der hohenloher Schaumwein-Pionier Hans-Jörg Wilhelm erläutert kurzweilig, wie Hobby zum Beruf wurde und was "dahinter steckt".

 Schwerpunkte und Zeitrahmen können individuell festgelegt werden.

Gruppenangebot:

Preis: je Teilnehmer (pro Sektglas 0,1l/ 2,90€, empfohlen werden mind. 2 unterschiedliche Sorten um die Geschmacksbandbreite
(von  Birne und Quitte ---auch alkoholfrei---) zu erleben).

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

Archäologische Führungen rund um die Historie Unterregenbachs (wird mit einer Schaumwein-Verköstigung empfohlen)
 

"Das Geheimnis von Unterregenbach" erkunden. Hans-Jörg Wilhelm lädt sie ein, der Vergangenheit Unterregenbachs auf die Spur zu kommen. Die Führung basiert auf 30-jährigen archäologischen Ausgrabungsarbeiten und deren Forschungsergebnissen,

dabei werden verschiedene Stationen aufgesucht.